SEO-Trend: Neue Inhalte, neue Positionierung

Google hat mit seinem Panda und Hummingbird Update mehr als deutlich gemacht, dass man in der Zukunft mehr auf die Inhalte setzen muss. Das ist eine Konsequenz daraus, dass es in den letzten Jahren immer mehr Seiten gab, die nur durch fragwürdige Methoden aus dem Bereich SEO in den SERPs nach oben geklettert sind. Für Webseiten bedeutet das: Die Überarbeitung des Contents wird immer wichtiger.

Die Inhalte werden überarbeitet

Über Jahre hat Google die Inhalte von Webseiten zwar wahrgenommen, aber eigentlich nur in Hinblick auf die Keywords und andere Faktoren des Algorithmus geprüft. Es gab keine wirkliche Möglichkeit zu erkennen, wie hoch der Mehrwert einer Seite für das angepeilte Thema war. Das hat sich verändert. Heute kann Google mit der Hilfe von verschiedenen Methoden durchaus erkennen, wie viel ein Text dem Besucher bietet und wie hoch die Qualität der Webseite ist. Dies wurde mit dem Panda und dem Penguin Update deutlich gemacht. Betreiber von Webseiten sollten sich nicht mehr darauf verlassen, dass sie alleine mit der Hilfe der typischen Werkzeuge für SEO am Ende die richtige Position erreichen. Google will auf den ersten Seiten der Suchergebnisse nur die Homepages haben, die auch wirklich eine hohe Qualität bieten. Die Betreiber von Webseiten müssen ihre eigenen Inhalte also überarbeiten.

google-algorithm-fade-ss-1920-800x450

Inhalte und Suchmaschinenoptimierung kombinieren

Natürlich kann man auch nicht nur von den guten Inhalten leben. Weiterhin werden Backlinks, Keywords und andere Faktoren darüber bestimmen, wie gut und wie schnell man in den Ergebnissen von Google aufsteigt. Eigentlich muss das Ziel sein, dass man mit der Hilfe von Methoden aus dem Bereich SEO schnell steigt – und es am Ende die Qualität der Seite ist, die den Besucher zur Umsetzung von Conversions bringt. Wohin geht also der Weg der Suchmaschinenoptimierung? In jedem Fall sollte man sich einen Partner oder eine Agentur suchen, die sowohl bei der Verbesserung der Inhalte Hilfe bietet wie auch bei der eigentlichen Beratung rund um die Suchmaschine. Durch die Kombination solcher Leistungen wird es einfacher, das gesetzte Ziel zu erreichen. Und durch die gleichzeitige Verbesserung der Inhalte wird auch eine gewisse Nachhaltigkeit in das schnelle Geschäft der Optimierung für Suchmaschinen gebracht.


Externe Dienstleister in der SEO-Branche

Natürlich ist SEO längst nicht mehr nur ein Thema für einzelne Webmaster oder Entwickler von Webseiten. Was einst nur ein Thema für die Nische war, ist heute eine Branche mit Umsätze in dreistelliger Millionenhöhe. Viele Agenturen, Experten, Freiberufler und Gesellschaften haben sich rund um die Perfektion der Ergebnisse in den Suchmaschinen gebildet. Was auf der einen Seite eine Chance ist, könnte auch schnell zu einem Risiko werden.

Was muss ein Dienstleister im Bereich SEO können?

Da es sich bei der Suchmaschinenoptimierung durchaus um ein sehr komplexes Thema handelt, hat nicht jede Firma ein Interesse daran, alle Schritte selbst umzusetzen. Sie haben entweder nicht die nötige Expertise oder einfach nicht die Kapazitäten, um sich selbst um die Steigerung in den Rankings zu kümmern. Daher greifen sie immer häufiger zu den vielen Angeboten rund um die Optimierung im Internet. Da es hier viele Agenturen mit den verschiedensten Modellen für die Preise gibt, kann auch der falsche Griff sehr schnell passieren. Eine gute Agentur sollte nämlich nicht nur einmalige Leistungen, sondern vor allem Beratung in diesem komplexen Umfeld bieten. Mit der falschen Agentur könnte sogar ein langfristiger Schaden angerichtet werden, für den man am Ende auch noch bezahlen muss.

seo-heute

Unseriöse Versprechen erkennen und ablehnen

Die wohl typische Formel für eine Agentur ist es, dass behauptet wird, man könne eine Seite garantiert unter die ersten drei Positionen der Rankings bringen. Dies lässt sich nicht garantieren, da auch die Konkurrenz unter den Begriffen natürlich weiterhin aktiv ist. Statt also auf eine Agentur oder einen Partner zu setzen, der mit vollmundigen Versprechen wirbt, braucht es einen Dienstleister mit einem nachhaltigen und langfristigen Konzept. Wer eine langfristige Zusammenarbeit beschließt und für diese bezahlt, kann in der Regel die besten Effekte für die eigene Seite erzielen. Dann ist das Ranking durch die externen Dienstleister auch eine sichere Sache für den eigenen Erfolg.